Je weniger Zeit du für Bewegung hast,

desto mehr Zeit solltest du dir nehmen!

 

 Hier findest Du Informationen

zu Gruppen- und Einzeltraining! 

 

Wo?

Die meisten Kurse finden hier statt: Sportlerhütte, Wanderweg. 45 Langenargen (Oberdorf)

 

 

 

 

FAQ

Muss ich etwas beachten, wenn ich in einen Kurs gehe?

Sei offen für neue Erfahrungen. Bitte komme vor der Stunde auf mich zu, falls du körperliche Beschwerden hast. 

 

Kann ich einfach mal schnuppern kommen?

Nur nach vorheriger Absprache. Falls Du eine Schnupperstunde machen möchtest, dann schreibe mir gerne eine Email und wir schauen, ob es Platz gibt.

Was soll ich Mitbringen?

Bitte bringe wenn vorhanden eine Matte und eine eigene Decke für die Endentspannung mit.

 

Was soll ich anziehen?

Bequeme dehnbare Kleidung, in der man sich gut bewegen kann. Die Kleidung sollte nicht zu weit sein, damit ich Fehlhaltungen besser sehen und korrigieren kann. Wenn du bei einer Yogaklasse mitmachst, wird in der Regel barfuß praktiziert. Für die Endentspannung sind warme Socken angenehm.

 

Kann ich vor dem Training noch was essen?

Am besten bis 2 Stunden zuvor keine grosse Mahlzeit mehr einnehmen.

 

Kann ich in das Training kommen, auch wenn ich nicht alle Haltungen/Positionen einnehmen kann?

Ja, natürlich. Es gibt verschiedene Varianten. Es geht darum die momentanen Bedürfnisse des Körpers zu erkennen und das richtige Maß zu finden.

 

Wie finde ich heraus, wann mir eine Übung nicht gut tut und wann sie zu intensiv ist?

Dieser Grad ist oft sehr schmal. Den wichtigsten Hinweis gibt uns unser Atem. Geht er nicht mehr ruhig, fließend und gleichmäßig, dann sind wir für unsere heutige Situation zu tief in der Haltung. Nimm Deinen Atem stets bewusst war! Falls Schmerzen auftreten sollten, bitte melde dich sofort bei mir.

 

Ich bin sehr ungelenkig und steif. Was tun?

Egal wie flexibel oder kräftig Du bist - es gibt passende Übungen für Dich.

 

Yoga und Menstruation - Wie kann ich während der Menstruation üben?

 

Letztendlich gibt es verschiedene Sichtweisen. Ich empfehle Dir:
- während den ersten drei Tagen den Beckenboden entspannt zu lassen (keine Bandhas) 
- vermeide tiefe Rückbeugen und weitere Haltungen, die dich aus dem unteren Bauch stabiliseren müssen.
- mache keine bzw. halte die Umkehrhaltungen nicht lange.
Höre auf Deine eigenen Körpersignale und spüre selbst, was Dir gut tut!

Risiko?

 

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung. Ich übernehme keinerlei Haftung. Bei gesundheitlichen Einschränkungen, Schwangerschaft etc. halte bitte - wie jeder Art von Körperarbeit - zuerst mit deinem Arzt Rücksprache und informiere mich vor der Stunde.

Übungen können dann entsprechend modifiziert werden oder es wird eine Alternativübung angeboten.